Unsere Projekte und Angebote

„Sage es mir, und ich vergesse es;
zeige es mir, und ich erinnere mich;
Lass es mich tun, und ich behalte es.“
(Konfuzius)

Lernen durch Entdecken, Forschen und Experimentieren

Kinder sind von Natur aus neugierig. „Wie viel Wasser fällt vom Himmel, was passiert damit – und was hat das alles mit Eis zu tun?“ So oder so ähnlich lauten die Fragen, denen die Kinder in der Kindertagesstätte St. Michael regelmäßig auf den Grund gehen.Und vor allem: Sie fragen, fragen, fragen! Und wissen die Erzieher/-innen immer eine Antwort? Nein, natürlich nicht, das erwarten die Kinder auch gar nicht. Aber sie erwarten, dass wir ihre Fragen ernst nehmen und uns neugierig mit ihnen auf den Weg machen und Spuren verfolgen, bis eine befriedigende Antwort gefunden ist.

Nicht das Wissen, sondern die Förderung des Denkens und Nachfragens stehen im Mittelpunkt. Die Kinder gehen begeistert, neugierig und unbefangen an das Experimentieren heran und – was noch viel wichtiger ist – sie entwickeln eigene Gedanken zur Klärung der Phänomene. So unterstützen wir die Kinder darin, eine „Forscherpersönlichkeit“ zu entwickeln, nämlich neugierig, selbstbewusst, ausdauernd und kreativ den Dingen auf den Grund zu gehen.

Einmal in der Woche treffen sich die Kinder der Nachmittagsgruppen für die naturwissen-schaftlichen und technischen Experimente rund um Themen wie Luft, Strom, Wasser oder Magnetismus. Besonders lustig finden die Kinder die Luftballonrakete, an der sie die Antriebskraft erforschen können.

Text und Bild/  Swetlana Schewtschenko

Waldprojekt mit den Niedersächsische Landesforsten

Um den Austausch und die Zusammenarbeit zu erweitern und zu intensivieren haben die KiTa St. Michael und das Waldpädagogikzentrum Ostheide eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Die ersten Grundsteine wurden bereits durch die Waldführungen mit Waldpädagoginnen gelegt.

Unsere Kindertagesstätte St. Michael ist umgeben von einem der schönsten Lebensräume die unser Land zu bieten hat: Wälder und Seen. Was liegt da näher, als diese kennen zu lernen! Welche Tiere leben im Wald und wo wohnen sie, welche Farben hat der Wald?

Viele Walderkundungsgänge und Waldaktionstage mit Waldpädagogen brachten uns auf die Idee einen Kooperationsvertrag mit den Niedersächsischen Landesforsten zu schließen. Dieser beinhaltet, das wir von den Förstern und vom Waldpädagogikzentrum Oerrel unterstützt werden, verschiedene Themenbereiche rund um den Wald mit den Kindern zu erarbeiten und zu erleben.

Denn nur wenn wir die Natur und den darin enthaltenen Lebensraum wertschätzen und erhalten, werden wir als Menschen noch lange ihre Artenvielfalt genießen und bewundern können.

Lauftreff in der KiTa St. Michael

In unserer KiTa St. Michael bieten wir ein zusätzliches Bewegungsangebot  für unsere zukünftigen Schulkinder der Vormittagsgruppen an. Sie treffen sich jeden Donnerstag zu einem Lauftreff. Nach einem gemeinsamen Aufwärmprogramm geht es endlich los. Die Kinder können es kaum erwarten. Begleitet werden sie von unseren Erzieherinnen Sabine Schirwath, Ursula Weber und Swetlana Schewtschenko. Damit es kein eintöniger Dauerlauf wird, wechseln sich Laufphasen, die sich an der Geschwindigkeit der Kinder orientieren, mit rückwärts und auch seitwärts gehen ab. Bei dem diesjährigen Lauftreff konnten wir sehen, wie viel Freude die Kinder in der Bewegung haben und wie schnell sich deren Ausdauer und Kondition erhöhen.

Yoga in der KiTa

Seit Oktober 2013 gibt es ein neues Angebot für die zukünftigen Schulkinder der St. Michael KiTa in Munster. „YOGA!“, heißt es seitdem bei den Kindern, die mit viel Freude, Neugier und Aufgeschlossenheit ihre Yogastunde erleben. Angeleitet werden sie dabei von Stephi Kalbach, Anleiterin für Kinderyoga.

Nach einigen kleinen Aufwärmübungen, stimmen die Kinder sich ein und begrüßen sich. Die Übungsreihe selbst, die im Rahmen spannender Geschichten durchgeführt wird, beinhaltet meist kindgerechte Tierfiguren. Anschließend folgt eine Entspannungsreise, die häufig auf der Übungsreihe aufbaut, die sogenannte Tiefenentspannung.

Schon im Kindergarten spiegelt sich die hektische und Stress bringende Gesellschaftsform im Verhalten unserer Kinder wieder. Immer mehr Kinder werden vom Alltag mit seinen Anforderungen und äußeren Reizen überfordert. Yoga ist eine wissenschaftlich belegte Methode zum Stressabbau und zur Stressreduzierung. Im Yoga wechseln aktive und passive Übungssequenzen. Entspannungselemente wie z.B. Fantasiereisen gehören ebenso zur Yogastunde wie die Körperübungen selbst. Die Übungen verhelfen zu einer gesunden Wirbelsäule, stärken das Abwehrsystem und fördern die Konzentration.

Was wir in unserer Kindheit erleben, das prägt uns und hat entscheidenden Einfluss darauf, wie glücklich und erfolgreich wir als erwachsene Menschen durchs Leben gehen. Kinder an Yoga heranzuführen heißt, ihnen wirkungsvolle Werkzeuge in die Hand zu geben, um ein gesundes und glückliches Leben führen zu können.

In der Ruhe liegt die Kraft.